Drahtglas

  • Cast Wired Glass

Drahtglas ist ein Flachglas, das durch kontinuierliches Gießen oder Walzen hergestellt wird. Es ist mit einer Einlage eines an allen Kreuzungspunkten verschweißten Geflechtes aus Stahldraht versehen.

Die Herstellung von Drahtglas erfolgt im Walzverfahren. Dabei wird die Glasschmelze zwischen zwei gegenläufigen, wassergekühlten Stahlwalzen zu einem endlosen Flachglas-Band ausgeformt. Die Einlage des Drahtgeflechts erfolgt über eine spezielle Zuführung direkt vor der Formgebung.

Das Drahtgeflecht bindet im Fall des Glasbruchs die entstehenden Scherben. Dadurch wird die Verletzungsgefahr minimiert. Außerdem besitzt das gebrochene Drahtglas eine gewisse Resttragfestigkeit. Aufgrund des unterschiedlichen thermischen Ausdehnungsverhaltens von Draht und Glas ist es anfällig für größere Temperaturschwankung. Da die Drahteinlage eine potentielle Fehlerquelle darstellt, ist die Festigkeit gegenüber herkömmlichen Floatglas verringert, bietet dafür aber zusätzlichen Schutz in Brandfällen.

Drahtglas wird für seine feuerfeste Fähigkeiten eingesetzt und ist gut bewertet, sowohl Wärme und Schlauchströmen standhalten. Deshalb wird in Serviceaufzügen ausschließlich Drahtglas verwendet, um das Eindringen von Feuer in den Liftschacht zu verhindern. Der Draht verhindert das Glas aus dem Rahmen zu fallen, selbst wenn es Risse bei thermischer Belastung und es ist wesentlich hitzebeständiger als Verbundmaterialien.